Aufregende Neuigkeiten! "Lithuania Travel" bekommt ein neues Gesicht! Wir entschuldigen uns für eventuelle Pannen – wir aktualisieren unsere Website, um Ihnen ein noch besseres Reiseerlebnis zu bieten. Vielen Dank für Ihre Geduld!
Į viršų
Vielleicht haben Sie schon davon gehört, dass Litauen das letzte heidnische Land Europas war? Überbleibsel dieser Vergangenheit finden Sie überall – ob in Volkskunst oder alltäglichen Traditionen und Bräuchen. Nirgendwo aber wird dies deutlicher als bei den Mittsommerfesten (lt. Joninės)
Vielleicht haben Sie schon davon gehört, dass Litauen das letzte heidnische Land Europas war? Überbleibsel dieser Vergangenheit finden Sie überall – ob in Volkskunst oder alltäglichen Traditionen und Bräuchen. Nirgendwo aber wird dies deutlicher als bei den Mittsommerfesten (lt. Joninės). In der kürzesten Nacht des Jahres versammeln sich die Menschen um riesige Lagerfeuer, springen über das Feuer, singen uralte Lieder, flechten Blumenkränze und begeben sich sogar auf die Suche nach mystischen Farnblüten (Spaß beiseite – der Farn blüht eigentlich nicht). Und da es sich um einen Nationalfeiertag handelt, an dem alle freihaben, verbringen die Einheimischen die Nacht gerne in der Natur und feiern, amüsieren und zelebrieren gemeinsam. Ganz gleich also, wo Sie sich in Litauen aufhalten, an diesem Tag gibt es in Ihrer Nähe sicher ein Lagerfeuer oder ein größeres Fest. Für ausschweifende Mitsommererlebnisse empfehlen wir Ihnen die folgenden Orte:  - Verkiai Regionalpark in Vilnius. Dieses Joninės-Fest ist so heidnisch und authentisch wie nur möglich. Die Veranstaltung ist nicht riesig, aber garantiert eine wahrhaftig magische Erfahrung. - Archäologische Stätte Kernavė. Wo könnte man besser ein heidnisches Fest feiern als in der historischen Hauptstadt Litauens? - Jonava. Das Städtchen ist die inoffizielle Hauptstadt des Mittsommers und findet alljährlich im Johannisthal statt, das sich direkt im Zentrum befindet.

Ganz in der Nähe...